Überlegung über Kocons

Leider gibt es im Leben nichts umsonst; wenn man auf der einen Seite etwas verbessert, verliert man auf der anderen Seite etwas ...

Unsere Aktivität ist keine Ausnahme von dieser Regel ...
Die Kokons scheinen alle einen deutlichen Leistungszuwachs zu haben, aber leider nicht ohne negative Auswirkungen auf die passive Sicherheit ...

Die Pluspunkte

Wärme und Komfort beim Fliegen

Aerodynamik

Das hat was!

Die Minuspunkte

Platzbedarf.

Änderungen des aerodynamischen Gleichgewichts zwischen Schirm und Pilot ... ... und damit Änderungen im Verhalten des Flugsystems besonders bei Sketchen.

Behinderung beim Start und bei der Landung.

Überlegung

Jeder Mensch ist alt genug, um die Dinge auseinanderzuhalten. Dennoch bleibt es interessant, sich mit dem entscheidenden Problem der Kaskaden von Vorfällen zu beschäftigen:

Sollte man in Erwägung ziehen, seinen Schirm in bestimmten Situationen anders zu steuern?

Die kleinste Böe quer über den Kokon treibt den Piloten ins Gieren ... In Verbindung mit einem schlechten Umgang mit Flugzwischenfällen kann der Pilot sehr leicht twisten!

Die Luftströmung entlang des Kokons während eines Flugzwischenfalls oder während einer Kaskade von Zwischenfällen wird daher auf den Kokon auf die gleiche Weise einwirken wie eine Seitenwindböe.

Die spezifischen Steuerungsaktionen sind bis heute noch nicht genau bekannt, dennoch ist es sicher, dass es in manchen Situationen besser ist, sich mit der geschlossenen Seite auf der ersten Vierteldrehung fallen zu lassen, anstatt zu kontern, um den Twist zu vermeiden !!!!!

Der erste Reflex, den Sie haben sollten, ist, die Beine einzuziehen, um den Einfluss des Kokons auf das Gieren des Piloten zu begrenzen.

Vergessen Sie nicht, die Füße vorzeitig aus dem Kokon zu nehmen, außer für die Mitglieder der französischen Mannschaft im Sackhüpfen!

Wenn Sie Zweifel an Ihren Fähigkeiten haben, die Steuerung eines Kokons zu meistern, bleiben Sie klassisch!