Kortel Design

Startseite > Gurtzeuge > Kuik II

Kuik II

Mis à jour le Dienstag 24. Oktober 2017

„Das Konzept Alles-in-Einem“

Der Kuik II hat mit dem ersten Kuik-Gurtzeug nur noch seine innovative Seite gemeinsam.

Der Kuik I war seinerzeit das erste Gurtzeug mit separaten Beinen (ohne Sitzbrett), das nicht ausschliesslich für die Walk-and Flyvariante zu gebrauchen war.

Der Kuik II ist, unserer Meinung nach, das erste Gurtzeug mit separaten Beinen das, bezüglich Steuerung und Komfort, den traditionellen Gurtzeugen am nächsten kommt. Insbesondere ist er durch seine einzelnen, zusammenfügbaren Elemente zugänglich für Alle.

Der Kuik II präsentiert sich wie ein Rahmen oder Grundmodul, an dem man verschiede Elemente anbringen kann. Dadurch wird das Gurtzeug an jeden gewünschten Benutzungstyp anpassbar. Um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten kann am Kuik II die Rettung selbst an den Schultern angebracht werden.

Das Konzept Kuik II stellt eine optimale Produktpalette dar.

Der Rahmen profitiert von den neuesten Entwicklungen die von dem team Kortel Design R&D verwirklicht worden sind, mit Schwerpunkten auf die Ergonomie und die Resistenz der Stoffe und Schaumstoffteile.
Das Resultat ist verblüffend:

  • Die gute Gewichtsverteilung des Piloten im Gurt, selbst in der ’Thermikposition’ (zur Seite geneigt) garantiert hohen Komfort.
  • Natürliche Position der Beine, die nicht zu sehr auseinander gespreizt werden.
  • Einfache Handhabung.
  • Kontrollierte Unabhängigkeit der Beine.
Grösse
Grösse Gewicht
Gurtzeuge S <168 cm 1.5 kg
Gurtzeuge M <183 cm 1.63 kg
Gurtzeuge L <190 cm 1.75 kg

Benutzerhandbuch

PDF - 2.9 MB

„Click on the picture“

JPEG - 819.5 kB

Das Resultat ist eine erstaunlich hohe Präzision bei der Steuerung . Das und ein Komfort der den besten Gurtzeugen würdig ist, haben uns überzeugt, Module zu entwickeln, die sich an wesentlich mehr Flugvarianten anpassen als der Kuik I.

Navigieren sie in der Menüleiste...

...und entdecken Sie die Vielseitigkeit des Kuik II.

Modul Krashbox

Dieses Modul verwandelt Ihren Kuik II in das Äquivalent eines Karma II, nur ohne Sitzbrettt.

Dadurch erhält Ihr Gurtzeug das gleiche System Krashbox, und einen permanenten Airbag, der durch eine Schaumstoffstruktur einen effizienten Schutz gewährleist, selbst vor dem Start.
Der Airbag bleibt umfangreich (und somit effizient) für den gesamten Rücken, auch für die obere Rückenpartie.
Der Rettungscontainer ist unter dem Sitzbrett angebracht.
Seitlicher Schutz ist gewährleistet.
Ein Beinstrecker-Kapp-System wird aktiviert wenn die Rettung ausgelöst wird.

Benutzerhandbuch

PDF - 16.1 MB

„Click on the picture“

JPEG - 816.1 kB

Zusammenstellung und Einstellungen : Video

Modul Wendegurtzeug mit Airbag

Durch dieses Modul wird Ihr Kuik II walk and fly- fähig.
Die Rettung sollte in der Bauchposition montiert werden (Anbringung an der Schulter möglich)

Der Packsack

Der Packsack wird mit einer speziellen soft-bag geliefert, durch den der Gleitschirm in eine optimale Form gebracht wird.

Die Kombination dieser soft-bag und der Position des Packsackes macht ein angenehmes Tragen möglich, ähnlich einem Bergsteiger-Packsack.

Wenn sich das Wendegurtzeug in der Packsack-Position befindet, können Sie in einem praktischen Fach an der oberen Seite Ihre Utensilien wie z.B. Portemonnaie, Telefon, usw. verstauen.

Der Airbag

Wenn sich das Wendegurtzeug in der Airbag-Position befindet, haben Sie einen sehr guten Rückenschutz, der den gesamten Rücken schützt.
Das Stau-Fach bleibt erhalten ohne das Funktionieren das Airbags zu beeinträchtigen, insbesondere das Aufblähen der oberen Partie bleibt gewährleistet.

Benutzerhandbuch

PDF - 6.2 MB

„Click on the picture“

JPEG - 816.1 kB

Zusammenstellung und Einstellungen : Video

Modul Schaumprotektor

Durch dieses Modul wird eine Rückentasche und ein Schaumprotektor für den Rücken an Ihren Kuik II hinzugefügt, der Protektor ist 17 cm dick (LTF anerkannt).
Ideal für Aufziehübungen und für Spielen mit dem Schirm in Bodennähe (’waggas’).
Das ist das Modul welches, funktionell gesehen, dem ursprünglichen Kuik I am nächsten kommt.

Benutzerhandbuch

PDF - 6.7 MB

„Click on the picture“

JPEG - 792.3 kB

Zusammenstellung und Einstellungen : Video

Race Modul

JPEG - 151.1 kB

Der Kuik II wird zur super-cross-country-Maschine. Dieses Modul besteht aus zwei Teilen.

  • Einer profilierten Verkleidung für die obere Partie mit einem Stau-Fach und einem kombinierten Schutzsystem aus Airbag- und Schaumprotekter das den gesamten Rücken abdeckt.
  • Einem Kocon der in zwei Minuten angebracht wird, mit einem neuartigen Rettungscontainer in der Bauchposition. So wird eine aerodynamische Form des Gurtes gewährleistet, ebenso Komfort sowie Präzision bei der Steuerung.

Benutzerhandbuch

PDF - 9 MB

„Click on the picture“

JPEG - 792.3 kB
Gewichte-Tabelle
ElementGrösseGewicht (kg)Mit geliefert (kg)Gesamtzahl (kg)
Rahmen Kuik II (Nackt) S 1.5 Gesamtzahl 40mm + Verkeile Fuß + Beschleuniger : 0.34 1.84
Rahmen Kuik II (Nackt) M 1.63 Gesamtzahl 40mm + Verkeile Fuß + Beschleuniger : 0.34 1.97
Rahmen Kuik II (Nackt) L 1.75 Gesamtzahl 40mm + Verkeile Fuß + Beschleuniger : 0.34 2.09
Modul Packsack-Wendegurtzug mit Airbag 1.90 1.90
Modul Krashbox SM 1.9 1.9
Modul Krashbox ML 1.95 1.95
Modul Schaumprotektor 1.35 1.35
Kocon Module S 1.95 1.95
Kocon Module M 2.6 2.6
Kocon Module L 2.7 2.7
Realisiert mit SPIP | Kortel Design - 1096, avenue André Lasquin 74700 Sallanches France - +33950107327 - info@korteldesign.com