Kortel Design

Startseite > Zubehör > Alte Produkte > Kit Winch Lenkrolle/Beschleunigerkordeln

Kit Winch Lenkrolle/Beschleunigerkordeln

Mis à jour le Mittwoch 7. Januar 2015

Mit der Weiterentwicklung der Hochleistungsschirme fliegen die Strecken- und Wettkampfpiloten während der Gleitphasen immer öfter beschleunigt.
Ausserdem, um eine maximale Präzision und Dosierung zu erlangen, sowie eine einfache Handhabung der verschiedenen Beschleunigerstufen, beschleunigen wir oft mit nur einem Bein.
Der Kraftaufwand ist demzufolge ziemlich gross und er kann solange andauern, dass die Beine wirklich ermüden.
Der Gebrauch von Winch Lenkrollen ist also gerechtfertigt. Das Funktionsprinzip ist einfach: Die Winch Lenkrollen drehen sich frei in eine Richtung, blockieren aber, wenn sie in die andere Richtung drehen sollen. Da die ’Rhea’ (Plastikteil, welches sich um die Rotationsachse dreht), nicht glatt ist, wird die Kordel vom Reibungseffekt zurückgehalten, welcher einen Teil des Kraftaufwands übernimmt. Allerdings nutzt diese zusätzliche Reibung die Beschleunigerkordeln sehr schnell ab.
Die Benutzung von Winch Lenkrollen erfordert demzufolge auch eine passende Kordel, wenn man nicht des öfteren während des Fluges einen Beschleunigerbruch erleben möchte. Man muss regelmässig die Kordel überprüfen und gegebenenfalls auswechseln. Das Problem ist, dass es sehr reisfeste Kordeln gibt, die aber wenig Reibungseffekt haben; Dadurch ist der Nutzen einer Winch Lenkrolle aufgehoben: Sie bremst nicht mehr.

Während der Wettkampf-Saison 2009 hat Kortel Design nicht nur verschiedene Winch Lenkrollen getestet, sondern auch ein ganzes Sortiment von Kordeln, dabei wurde auch Ihre Tauglichkeit mit den verschiedenen Lenkrollen geprüft.
Wir unterscheiden zwei Arten von Winch Lenkrollen: die einfachen und die automatischen Lenkrollen. Bei den letzteren wird das Blockieren nur ausgelöst, wenn die ’Rhéa’ der Lenkwinden beansprucht werden (einige haben sogar eine einstellbare Auslösungsschwelle).
Das Funktionieren der automatischen Lenkrollen scheint theoretisch ideal zu sein, da die Kordel beim plötzlichen Loslassen des Beschleunigers kaum abgenutzt wird. Aber in der Praxis bleibt die Stufe eingerastet, selbst bei geringer Last. Um die Lenkrolle wieder zu lösen, muss man ihr einen Anstoss geben, was in der Praxis einfach nicht möglich ist.
In der Praxis unseres Sports ist das Verhalten der automatischen Winch Lenkrollen letztendlich identisch mit dem der einfachen Winch Lenkrollen. Deswegen sind diese für uns ausgeschieden.

JPEG - 42.7 kB
carbo ratchet

Aus diesen Testen resultierend hat Kortel Design das folgende Duo ausgewählt:

Winch Lenkrolle Harken + Kordel aus Dyneema umhüllt mit Dyneema.
Die Kordel aus dem Kit ist fertig zum Gebrauch, mit einer Schlaufe zur Befestigung und mit Markierungen in regelmässigen Abständen, welche die symmetrische Einstellung der Beschleunigerstufe erleichtern.

PNG - 292.2 kB
harken + cordelette

Da diese Lenkrollen grösser sind als die herkömmlichen, kann Ihre Benutzung das Gleichgewicht Ihres Gurtes beim Beschleunigen verändern. Da in der Tat die Kordel weiter nach vorne versetzt vom Schwerpunkt entlangläuft als mit herkömmlichen Lenkrollen, kann es passieren, dass Ihre Füsse in den Himmel zeigen wenn Sie beschleunigen.
_ Aus diesem Grund haben wir bei unseren Gurten Kanibal II und Kanibal Race von jetzt an spezielle Verankerugnspunkte für diese Lenkrollen vorgesehen, weiter nach hinten versetzt, damit die Kordel an der richtigen Stelle entlangläuft.

JPEG - 664.4 kB
attache poulie multiple

Also, alle bereit zum Speed geben, und wie könnte man sagen: „Wer bremst ist ein Feigling !

Realisiert mit SPIP | Kortel Design - 1096, avenue André Lasquin 74700 Sallanches France - +33950107327 - info@korteldesign.com